Schlagwörter

, , , , , , , ,

Mit einer Schaufel oder Hacke (zur Not geht auch ein starker Ast der unten abgeflacht wird) eine rechteckige Grube graben. Tiefe: ca. 40 cm.

Im Winkel von ca 45 Grad wird nun ein Lufttunnel in die Erde gebohrt. Das Ende in der Grube verläuft knapp oberhalb des Feuers/Glut.

Unten auf dem Boden wird nun ein Feuerentfacht. Es soll möglichst viel Glut entstehen und aus diesem Grund bietet sich ein Kastenfeuer an.

Wenn das Holz verbrannt ist uns sich eine gute Schichte Glut gebildet hat,

mehr….

Advertisements