insbesondere Märchen sind für die kindliche Entwicklung ungeheuer wichtig… https://kindgerechtblog.wordpress.com/tag/marchen/

PAPAEGO

Eine britische Untersuchung hat gezeigt, dass es bei erschreckenden 16% der Familien keine Gute-Nacht-Geschichten mehr gibt und immerhin 30% nur noch einmal pro Woche Zeit für dieses Ritual finden. Das ist nicht wirklich überraschend, in Zeiten von Fernseher und Internet. Genauso wenig überrascht es mich übrigens, dass man diese Familien nie zu Gesicht bekommt. Persönlich trifft man ja fast ausschließlich Leute, die ausnahmslos lesen, den Fernseher eigentlich nur zu Dekorationszwecken angeschafft haben und allerhöchstens Dokumentationen auf Arte und Phönix schauen.

Den anderen 50%, die sich ja irgendwo verstecken müssen: Es ist sicher einfacher, die Kinder eine Weile vor dem Fernseher oder Computer zu beschäftigen, als gemeinsam mit ihnen zu schmökern. Zumal wenn „wichtige“ Dinge erledigt werden müssen. Dennoch lohnt es sich, an dieser Stelle über die eigenen Prioritäten nachzudenken, denn Lesen ist für Kinder ein wichtiger Teil ihrer Entwicklung. Wer seinen Kindern vorliest (und nein, Hörbuch vorzuspielen ist nicht dasselbe), spart sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 94 weitere Wörter

Advertisements