Schlagwörter

, , , , ,

 

Poldi und Paulchen – Die große Pinguinparty

Ein echtes Wimmelbilderbuch.  Die Seiten quellen über von vielen vielen Pinguinen und die Leser werden Seite um Seite durch das alte Haus von Oma Pinguin geführt. Die liebenswerten Hauptfiguren Poldi der kleine Pinguin, Paulchen das Krokodil, die verrückte Tante Esmeralda und der Entdecker Onkel Charly und nicht zu vergessen der kleine Marienkäferputzrobotter mit Namen Schluck, stehen nach jedem Umblättern erneut vor Herausforderungen vom Keller bis zum Boden des großen Hauses und müssen erst einmal gesucht und gefunden werden. Dann natürlich auch noch die vielen Dinge für Omas Kostüm! In Omas Haus wimmelt nicht nur die ganze Pinguinverwandtschaft durcheinander und stellt verrückte Dinge an, sondern es finden sich auch Insekten und anderes Getier, ja selbst die Topfpflanzen und die Stofftiere scheinen ein Eigenleben zu entwickeln. Überhaupt ist das Haus nicht einfach nur ein altes Haus. Es verbergen sich Gänge und Schätze unter den Fliesen und Brettern, seltsame Öffnungen in den Wänden und überall sind kleine Knöpfe, Schalter oder Armaturen für Erfindungen und Maschinen die wohl Poldi und auch ein Erfinderpinguin aus der Verwandtschaft gebaut haben mögen. Seilzüge und Leinen werden zweckentfremdet und verführen zum Nachdenken über Ursache und Wirkungszusammenhänge. Was passiert denn zum Beispiel, wenn ein angeleinter Pinguin aus einen Eimer in die Regenrinne kippt und das Wasser in ihr entlang läuft und die Regenrinne kaputt ist und nach unten zeigt. Wer bekommt das Wasser dann wohl auf den Kopf? Oder wenn der Wollfaden des Strickstrumpfes als Wäscheleine verwendet wird und sich dann um die Stufen einer wackelig anmutenden Leiter wickelt und zuallerletzt um eine windschiefe Lampe? Was mag wohl alles passieren  wenn an diesem Faden gezogen wird?

Die kleinen Leser sollen Oma Pinguin mit der Hilfe von Poldi und Paulchen das Regenbogenkostüm für die große Pinguinparty zusammen suchen. Einmal fehlt die gelbe Tasche, ein anderes Mal der grüne Strumpf oder die Perlenkette.  Und die fehlenden Dinge wieder zu finden; das ist wirklich nicht immer einfach!

Selbst ältere Schulkinder und auch  Erwachsene finden immer wieder neue Details und liebevoll gezeichnete Figuren, die über alle Seiten hinweg in verschiedenem Umfeld und in unterschiedlichen und häufig auch weiterentwickelten Situationen wieder zu finden sind.  So  bietet das Buch sich an, nicht nur die Geschichte der Hauptfiguren zu erzählen, sondern auch einzelne Nebenfiguren oder Erfindungen, Zimmerbeschreibungen oder einfach ganz frei nach Fantasie erzählend zu begleiten.

Erwachsene haben sicherlich einige Freude an der Entdeckung historischer Persönlichkeiten und klassischer etwas veränderter Kunstwerke von Michelangelos David bis zu der berühmten Fotogrfie der Arbeiter „ Lunch upon a skyskraper“ von Charles Ebbets

 

Abschließend kann ich nur sagen: den beiden Autoren Fabian und Christian Jeremies ist ein Klassiker gelungen! Auch nach dem 10. Durchgang des Buches, erschließen sich neue Details und wundersame Konstellationen und eigene Geschichten.  Und wer nach diesem wunderschönen und vielseitigen Wimmelbilderbuch immer noch keine Pinguine liebt, der sollte es sich noch einmal in Ruhe anschauen! Wir freuen uns auf eine Fortsetzung.

„Poldi und Paulchen”, Wimmelbuch erschienen im September 2014 im Boje Verlag, gebunden, 32 Seiten, 12,99 Euro, ISBN 978-3-414-82396-0

Advertisements